Erstflug meiner PSS-Mustang P-51, 24. November 2014

DSCF4775

MicroSpider zum erkunden der Flugverhältnisse und dann der gelungene Erstflug meiner PSS-Mustang P-51

Gestern Nachmittag herrschte um 13 Uhr NW-Wind vom Feinsten an unserem Vereinshang. Ich erkundete mit meinem (kürzlich wieder reparierten Micro-Spider) die Hangbedingungen: mit gesetzten Wölbklappen liess es sich wunderbar gut eine halbe Stunde lang am Hang entlang ’slopen‘ bei linearstem Wind und angenehmen Temperaturen, etwa so wie am vergangenen Samstag auf dem Chasseral. Obwohl die Verhältnisse eher schwach waren, wagte ich die ersten paar Runden mit meiner PSS-Mustang zu fliegen. Ich ahnte aber schon im voraus, dass ‚richtiges‘ Hangfliegen damit nicht möglich war. Aber für den Erstflug sollte es reichen. Wie es sich dann im Nachhinein herausstellte, war dem auch so! Zwar sackte sie mir beim ersten Wurf ein paar Meter vor meinen Füssen auf den Boden, aber nach einer Trimm-Korrektur am Höhenruder war dieses Problem dann auch schon behoben. Ich freue mich schon jetzt auf etwas stärkeren Wind, um sie dann ihrem Element zu übergeben! Kaum eine halbe Stunde später, als weitere Modellflugkollegen auftauchten, änderte der Wind dann aber seine Meinung und blies bis am späten Nachmittag kontinuierlich aus südlicher Richtung- auch mit Bungeespick konnten keine längeren Flüge mehr absolviert werden… So ‚unfair‘ geht es manchmal zu und her beim Hangfliegen! 😉

Advertisements
Bild | Dieser Beitrag wurde unter 2014, Modellflug abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Erstflug meiner PSS-Mustang P-51, 24. November 2014

  1. M schreibt:

    Hallo K

    Ja, jetzt habe ich es gesehen. Das Teil ist geflogen. Von A nach B. Wobei B tiefer wie A liegt, und der Gleitwinkel, bei diesen Windverhältnissen, als hangnahes Stürzen zu bezeichnen ist. Über das Flugbild lässt sich leider nicht viel sagen, denn auf dem 27″ Bildschirm ist das Teil nur gerade mal 1 cm gross.
    Ich bin auch darauf gespannt, wie die Mustang abgeht, wenn der Windsack nach oben und mit dem Hang zeigt und die Hosenstösse flattern, dass Gott erbarm. Die Bespannung sieht sehr gut aus, nicht scale, aber gut sichtbar, zumindestens von unten, wenn denn mal so hoch geflogen werden kann.

    Suppi!

    Gruss M

    • Kilian Disler schreibt:

      Hallo M

      Ja, das Teil ist geflogen- auch wenn man das Fliegerle auf dem Bildschirm kaum sieht 🙂 Das Videöli dient schliesslich ja nur als Doku zum zeigen DASS es fliegt. Man hat im Vorfeld ja so einiges gehört, wie kritisch das Ding sei etc. Aber du siehst, wenn man seriös im Vornherein alles richtig einstellt und kontrolliert… 😉 Jetzt hoffe ich auf noch etwas kräftigeren Wind aus Sektor NW 🙂

      Lieber Gruss, Kilian

  2. Pingback: PSS Mustang P-51, Crash bei Starkwind, 20. Dezember 2014 | Kilian Disler

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s